Transport-, Unfall-, Informations- und Hilfeleistungssystem (TUIS)

Unter den vielen Wirtschaftsgütern, die täglich auf Straße, Schiene oder auf Wasserwegen transportiert werden, befinden sich auch Transporte von gefährlichen Gütern. Der Großteil dieser Gefahrguttransporte entfällt auf flüssige Energieträger. Österreich als klassisches Transitland ist bei diesen Transporten um höchste Sicherheitsmaßnahmen bemüht. Wenn trotz aller Vorsorge dennoch ein Unfall geschieht, bemüht sich die chemische Industrie mit dem TUIS-System um qualifizierte und rasche Hilfe. In dieser Datenbank finden Sie Kontaktinformationen von hilfeleistenden Unternehmen und Organisationen an insgesamt 48 Standorten zu etwa 650 im Zusammenhang mit TUIS wichtigen Produkten.

Stoffspezifische Daten können darüber hinaus unter ericards.net abgerufen werden.